Home » HowTo » Star Wars Torte

Pa-Vis meets Mara Status

Star Wars Torte

by Pa-Vis Kalka

Für die SiFi-Tage Herxheim 2007 hatte ich folgende Mission (innerhalb unsere Star Wars Gruppe können sich die Mitglieder gegenseitig auf Missionen schicken) zu erfüllen:

Erstelle eine Torte mit 3 Etagen und essbaren Star Wars Figuren.

Nun Torten mit mehreren Etagen hatte ich schon öfter gebacken.
Dazu verwende ich zu meist das Rezept der Prinzregententorte. Diese Torte ist nicht so "weich" und dadurch geeignet mehrere Etagen aufeinander zu setzen.

Rezept:
250 g Margarine schaumig rühren, nach und nach
250 g Zucker
1 Vanillinzucker
1 Prise Salz
4 Eier hinzugeben
200 g Weizenmehl
50 g Speisestärke
3 g Backpulver mischen, sieben, esslöffelweise unterheben

Da ich 3 Etagen backen sollte, setzte ich den Teig 3fach an.
Jeweils 7 Böden mit den Durchmessern von 26 cm, 20 cm und 14 cm wurden gebacken.

Dazu den Teig möglichst dünn auf den entsprechenden Blechen oder den auf Backpapier gezeichneten Kreisen verteilen. Darauf achten, dass der Rand nicht zu dünn wird, da er sonst beim Backen schwarz wird.
Jeder Boden wird zwischen 175 °C und 200 °C 8 bis 10 min gebacken, je nach Ofen.

Sind die Böden ausgekühlt werden die mit Buttercreme aufeinander gesetzt.

Rezept:
200 g Milch
150 g Zucker
50 g Margarine
2 Eier werden unter ständigem rühren aufgekocht.
1 Ecke Kokosfett der noch heißen Masse zugegeben

Nach dem Erkalten rührt man die Mischung in 500 g Margarine ein.
Diese Creme kann nicht gerinnen, man kann sie ohne Probleme einfrieren und enthält keine rohen Zutaten.

Größeres Kopfzerbrechen bereiteten mir die essbaren Figuren.
Hmm
Modellieren aus Marzipan---kann ich nicht---jedenfalls nicht so, dass erkennbar wäre welche Figur ich darstellen will.
Bleibt also nur gießen. Aber Gießformen gibt es auch nicht. Zumindest habe ich keine gefunden in denen man Lebensmittel "gießen" kann.
Es blieb nichts anderes übrig – ich musste versuchen die Gießformen selbst herzustellen.

Im Net suchte ich mir die notwendigen Informationen zusammen.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Bald hatte ich herausgefunden dass ich Silikonkautschuk... mit dem entsprechenden Härter verwenden musste, wenn ich mit Lebensmittel arbeiten wollte.
Das Kautschuk wurde bestellt und zum Glück hab es die Verarbeitungshinweise gleich mit dazu.
Nun wurde es Zeit sich für die Figuren zu entscheiden. Meine Wahl viel auf die Kelloggsfiguren Bild.
Leider hatte mein Sohn nicht alle Figuren und so musste mal wieder Ebay herhalten um die Fehlenden zu beschaffen.
Endlich waren alle Komponenten vorhanden, es konnte losgehen.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Kautschuk mit dem Härter mischen, die Figuren bepinseln (damit keine Luftblasen eingeschlossen werden), die Figur auf den Boden eines kleinen Gefäßes legen und mit dem Kautschuk übergießen. So war der Plan. Nur die Figuren waren zu leicht und blieben nicht unter dem Kautschuk.
Es musste ein neuer Plan her.
Die Figuren wurden mit dem Gesicht nach unten auf den Kautschuk gelegt und mit einer Schraube beschwert, damit sie bis ca. zur Hälfte eintauchten.
Damit hatte ich Erfolg.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)
Nach 4 Stunde Aushärtezeit konnte ich die Figur überraschend einfach aus der nun festen Masse nehmen und hatte die erste Gießform!
Nach weiteren 3 Tagen Ruhezeit und 4 Stunden im Backofen bei 200°C konnte ich versuchen die erste Figur zu "gießen".
Noch hatte ich im Kopf die Figuren aus Marzipan zu machen und so presste ich Marzipan in die Form. Vorsichtig wurde die entstandene Figur aus der Form geschält.
Man konnte den Jedi tatsächlich erkennen wenn auch nicht sehr deutlich.

Eine Bekannte der Familie erstellt und verkauft Marzipandekoration für Torten und sie habe wir besucht, um zu sehen, ob sie einen Rat für mich hat und auch um gleich das Yoda-Bild (*) zu bestellen, das auf die oberste Etage der Torte sollte.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Im Laufe des Gespräches viel das Wort Schokolade und Pa-Vis hat die Idee sofort umgesetzt, kaum das wir zu Hause waren. Das Ergebnis hat uns begeistert – jede Einzelheit der Figur war zu sehen.

Und so war es entschieden. Die Torte würde Star-Wars-Schokolade-Figuren bekommen.
Die lichte Seite der Macht sollte aus weißer Schokolade entstehen, die Droiden und Fett aus Vollmilchschokolade und Vader aus Zartbitter.
Leider hoben sich die hellen Figuren nicht von der Creme ab und so bin ich den leichten Weg gegangen und habe alle Figuren aus Blockschokolade gegossen. Diese Schokolade wird auch besonders fest, ein nicht unwichtiger Faktor.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Ich denke das Resultat kann sich durchaus sehen lassen.
Bild
(*) Das Bild wurde mit Lebensmittelfarbe auf Fondantpapier (Fondant ist eine Zuckermasse) gedruckt.

Teile diesen Beitrag auf Facebook!Twittere über diesen Beitrag!
This site is run by fans for fans, and is not affiliated with Lucasfilm Ltd..
Star Wars is © 2017 Lucasfilm Ltd. and TM. All rights reserved.
Impressum
Google+ W3C HTML5 valideW3C CSS valide
Pa-Vis meets Mara auf FacebookPa-Vis meets Mara auf Twitter