Home » HowTo » Younglings Trainingshelm

Pa-Vis meets Mara Status

Younglings Trainingshelm

by Pa-Vis Kalka

Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Als die Idee entstand, ein richtiges Younglingskostüm aus Episode 2 zu arbeiten, war schnell klar dass der Trainingshelm eine neue Herausforderung an Materialbearbeitung sein würde.
Da der Helm nicht kreisrund ist, sondern leicht oval, wollte ich nicht nur einfach eine Schüssel lackieren. Also musste eine andere Idee her. Schon längere Zeit habe ich mit Pappmache´ Kaschiertechnik experimentiert und Papier ist ein leichter und günstiger Werkstoff.
Ein grosser Luftballon schien genau die richtige angedeutete ovale Form zu besitzen. Zeitungspapier in Faserrichtung in Streifen reißen, einweichen und mit Methylan Leim schichtweise auf den halben Luftballon auftragen.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Mindestens 5-7 Schichten aufkleben, jede Schicht gut trocknen lassen und bei Bedarf einen neuen Luftballon nehmen(die werden schrumpelig). Nahtstellen bei der nächsten Schicht überdecken.

Als die Grundform fertig war, kam die große Frage wie es weitergehen soll. Die Kaschiertechnik ist von der Oberfläche her nicht glatt zu kriegen und auch nicht schleif oder bearbeitbar.
Zwei Möglichkeiten boten sich an.
- mit Pappmacheeteig weiter zu arbeiten, wobei die Stabilität dann fraglich war
Oder
- mit Glasfasermatte, um Stabilität und geringes Gewicht zu haben.
Wir entschieden uns für die Glasfaser, weil dieses Material viele Möglichkeiten bietet.

Also wurde auf der Pappgrundform mit Glasfasermattenstreifen weiter gearbeitet. Der Spezialkleber mit Härter zieht extrem schnell und somit ist die Verarbeitung am besten zu zweit zu machen. 3 Schichten Glasfaser mit Kunstharzkleber wurden aufgetragen. Auch hier jede Schicht gut trocknen lassen. Da es stark Lösungsmittelhaltig ist, am besten draußen arbeiten oder in einem Werkraum.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Dann kam ein wirklich sehr unangenehmer Teil des Projektes… die Glasfaseroberfläche mit grobem Schleifpapier glätten. Der Schleifstaub juckt ziemlich, am besten mit Schutzmaske arbeiten.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Der nächste Arbeitsschritt kommt allen bekannt vor, die schon mal mit Glasfaser verrostete Kotflügel repariert haben….. spachteln, schleifen, spachteln…..
Zum Glück erlaubt das SW Universum ja einen gewissen "Used Look" und da uns die Zeit davonlief haben wir kleinere Dellen in Kauf genommen.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Nun wurde der Helm von außen weiss lackiert. Von innen wird der Hlelm einfach mit schwarzem mattlack ausgesprüht um die Zeitungen zu verbergen. Für die Aussenlackierung sollte reichlich Zeit (die wir nicht hatten) eingeplant werden, damit die einzelnen Lackschichten auch wirklich gut trocken sind, bevor man die andersfarbigen Flächen abklebt.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Um den Helm auf dem Kopf tragen zu können, haben wir das Styroporinnenteil einen alten Fahrradhelms längs halbiert und eingeklebt. So hält sich der Helm bei rechtslinks Bewegungen auf dem Kopf.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Wir haben uns die Filmausschnitte genau angeschaut und danach die grauen Flächen mit silbernem Hammerschlaglack abgesetzt. Die schwarzen Konturen sind dann einfach nur noch mit wasserfestem Filzstift aufgemalt.


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Teile diesen Beitrag auf Facebook!Twittere über diesen Beitrag!
This site is run by fans for fans, and is not affiliated with Lucasfilm Ltd..
Star Wars is © 2017 Lucasfilm Ltd. and TM. All rights reserved.
Impressum
Google+ W3C HTML5 valideW3C CSS valide
Pa-Vis meets Mara auf FacebookPa-Vis meets Mara auf Twitter