Home

Pa-Vis meets Mara Status

Ewan McGregor

Rolle in Star Wars: Obi-Wan Kenobi (Episode 1-3)

Geboren:
31. März 1971 in Crieff Perthshire, Schottland

Bürgerlichehr Name:
Ewan Gordon McGregor

Körpergröße:
1, 79 m

Gewicht:
Kommt darauf an, was er für eine Rolle spielt-normalerweise so um die 80 Kilo

Haarfarbe:
Rotblond (Ewan selbst bezeichnet seine Haarfarbe als "reddish", also rötlich)

Augenfarbe:
Eine Mischung zwischen grau, grün und blau!

Lieblingssportarten:
Motorradrennen, Golf, Fußball

Bevorzugtes Hobby:
Motorrad fahren (er besitzt mehrere Maschinen)

Lieblingsmusiker:
Debbie Harry von Blondie

Lieblingsband:
Oasis

Lieblingsschauspieler:
James Jewitt, Jimmy Stewart

Lieblingsserie:
ER (Emergency Room)

Lieblingsgetränk:
Evian (Ewan trinkt seit einigen Jahren keinen Alkohol mehr)

Familienstand:
verheiratet

Ehefrau:
Eve Mouvrakis (Produktionsdesignerin) seit Juli 1995

Kinder:
Clara Mathilde (*1996) und Esther Rose (*2001)
Nachricht auf der Fanseite 4/2006
Ewan McGregor und seine Frau haben ein Kind adoptiert. Wie das Magazin People bestätigte handelt es sich um ein 4-jähriges Mädchen aus der Mongolei.

Kontakt:
c/o Creative Artists Agency
9830 Wilshire Blvd
Beverly Hills, CA 90212
USA

Biographie:
Seine Kindheit und Jugend verbrachte Ewan in der Kleinstadt Crieff. Er ist der zweite Sohn von James ("Jim") und Carol McGregor. Ewans Eltern Jim und Carol McGregor waren beide Lehrer, sie heirateten 1966 und bekamen 1969 ihren ersten Sohn Colin als sie noch in Glasgow lebten. Zurück in Crieff unterrichtete Carol an der Crieff Primary School und Ewans Vater Jim unterrichtete an der Morrisons Academy, eine der renommiertesten Privatschulen der Region.

Auf eben diese Schule ging Ewan mit fünf Jahren. Ewan interessierte sich vor allem für Musik und lernte verschiedene Instrumente zu spielen, darunter Gitarre, Schlagzeug und Horn. Er spielte im Schulorchester mit und später in einer Punkband, die sich "Scarlet Pride" nannte, diese löste sich jedoch auf, als er die Schule verließ.

Ewan begeisterte sich in seiner Freizeit für Individualsportarten wie Schwimmen, Tauchen und vor allem Reiten. Außerdem war er schon immer ein begeisterter Filmfreak und sah 1977 mit seinem Bruder Colin Star Wars. Mit 15 wurde zum ersten Mal klar, daß Ewan sich in der Schule überhaupt nicht mehr wohl fühlte. Die Abschlußprüfungen standen bevor und Ewan wurde immer depressiver. Er glänzte zwar in den Fächern Drama und Musik, aber in allen anderen Fächern war er eher durchschnittlich.

Den Entschluß, Schauspieler zu werden, faßte Ewan nach eigenen Angaben eigentlich schon im Kindesalter-mit neun Jahren. Er war schon immer vom Beruf seines Onkels Denis Lawson fasziniert gewesen und schon früh war im klar, daß er nichts anderes im Leben tun wollte. Deshalb bat seine Eltern, die Schule verlassen zu dürfen und seine Schauspielerkarriere zu verfolgen. Es kam zu einer Aussprache und zu Ewans Freude willigten seine Eltern ein, den ungewöhnlichen Berufwunsch zu unterstützen.

Mit 16 verließ Ewan also mit Einverständnis seiner Eltern die Morrisons Academy und fing im Perth Repertory Theatre an. Dort verdiente er sich sein erstes Geld als Bühnenmitarbeiter und nutzte schon hier die Gelegenheit, den anderen Schauspielern bei der Arbeit zuzusehen. Sechs Monate verbrachte Ewan in Perth, genug Zeit, um sich darüber im Klaren zu werden, daß er den richtigen Weg eingeschlagen hatte. Er faßte den Entschluß, nun endgültig eine professionelle Ausbildung als Schauspieler in Angriff zu nehmen. Ewan schrieb sich an der "Kirkcaldy Drama School" ein, unterstüzt von seinem Onkel Denis Lawson. Danach ging er nach London und bewarb sich zunächst an der "Royal Academy of Dramatic Arts", wo er jedoch nur aufgrund seines Alters abgelehnt wurde. Stattdessen setzte Ewan also seine Ausbildung an der Londoner "Guildhall School of Music and Drama" fort. Diese Ausbildung dauerte etwa drei Jahre. Seine erste Bühnenerfahrung machte Ewan als Nick in Joe Ortons What the Butler Saw unter der Regie von Penny Cineiwicz. Kurz vor dem Abschluß bekam er eine Rolle in Dennis Potters TV-Seriendrama Lipstick On Your Collar angeboten. Ewan nahm die Chance wahr und gab sein TV-Debüt auf Channel 4.

Danach folgte der spektakuläre Auftritt in der BBC-Verfilmung von Stendhals Scarlet and Black. Seine erste eigentliche Filmrolle war ein kurzer Auftritt in Being Human, doch der Film war ein gnadenloser Flop. Nach seinen Auftritten im Fernsehen war Ewan dennoch ein Schauspieler mit dem zu rechnen war. Der Erfolg ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten. Die Filme mit dem Trio Danny Boyle, Andrew MacDonald und John Hodge, vor allem Shallow Grave und Trainspotting, bedeuteten schließlich den Durchbruch für Ewan und machten ihn auch international bekannt.

Die deutsche Stimme ist Philipp Moog.

Filmographie:
1992 Lippenstift am Kragen
1993 Wer hat meine Familie geklaut
1995 Kleiner Mord unter Freunden
1996 Blue Juice
1996 Trainspotting
1996 Die Bettlektüre
1996 Emma
1996 Mit Pauken und Trompeten
1997 Der Schlangenkuß
1997 Lebe lieber ungewöhnlich
1997 Alptraum Nachtwache
1998 Velvet Goldmine
1998 Little Voice
1999 Star Wars Episode 1
1999 High Speed Money
1999 Das Auge
2000 Nora
2001 Moulin Rouge
2002 Star Wars Episode 2
2002 Black Hawk Down
2003 Down with Love
2003 Big Fish
2003 Young Adam
2005 Star Wars Episode 3
2005 Die Insel
2005 Stay
2006 Stormbreaker
2006 Scenes of a Sexual Nature
2006 Miss Potter
2007 The Tourist
2007 Cassandras Traum
2008 Sunset Boulevard
2008 Number Thirteen
2008 Franklyn

Auszeichnungen und Nominierungen:
Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA
2000 nominiert: Saturn Award "Best Supporting Actor" für: Star Wars Episode 1

Australian Film Institute
2001 nominiert: "Best Actor in a Leading Role" für: Moulin Rouge

BAFTA Awards, Scotland
2004 Preisträger: "Best Actor in a Scottish Film" für: Young Adam
1997 Preisträger: "Best Actor-Film" für: Trainspotting

Blockbuster Entertainment Awards
2000 nominiert: "Favorite Actor Action/Science Fiction" für: Star Wars Episode 1

British Independent Film Awards
2003 nominiert: "Best Actor" für: Young Adam

Emmy Awards
1997 nominiert: "Outstanding Guest Actor in a Drama Series" für: "ER" als "Duncan Stewart", Episode "The Long Way Around"

Empire Awards, UK
2004 nominiert: "Best British Actor" für: Young Adam
2002 Preisträger: "Best British Actor" für: Moulin Rouge
1998 Preisträger: "Best British Actor" für: A Life Less Ordinary
1997 Preisträger: "Best British Actor" für: Trainspotting
1996 Preisträger: "Best British Actor" für: Shallow Grave

European Film Awards
2001 Preisträger: "Outstanding European" für: Moulin Rouge

Film Critics Circle of Australia Awards
2002 nominiert: "Best Actor-Male" für: Moulin Rouge

Golden Globes, USA
2002 nominiert: "Best Per for mance by an Actor in a Motion Picture-Musical or Comedy" für: Moulin Rouge

Hollywood Film Festival
2001 Preisträger: "Actor of the Year"

IFTA Awards JahrSparte
2000 nominiert: "Best Actor" für: Nora

London Critics Circle Film Awards
2002 Preisträger: "British Actor of the Year" für: Moulin Rouge
1997 Preisträger: "British Actor of the Year" für: Trainspotting, Brassed Off, Emma and The Pillow Book

MTV Movie Awards
2006 nominiert: "Best Fight" für: Star Wars Episode 3 zusammen mit: Hayden Christensen
2006 "Best Hero" für: Star Wars Episode 3
2002 Preisträger: "Best Musical Sequence" für: Moulin Rouge zusammen mit: Nicole Kidman
2002 nominiert: "Best Kiss" für: Moulin Rouge zusammen mit: Nicole Kidman
2000 nominiert: "Best Fight" für: Star Wars Episode 1 zusammen mit Ray Park, Liam Neeson
1998 nominiert: "Best Dance Sequence" für: A Life Less Ordinary zusammen mit: Cameron Diaz
1997 nominiert: "Best Breakthrough Performance" für: Trainspotting

Phoenix Film Critics Society Awards
2003 nominiert: "Best Acting Ensemble" für: Black Hawk Down

Satellite Awards
2002 Preisträger: "Best Performance by an Actor in a Motion Picture, Comedy or Musical" für: Moulin Rouge

Screen Actors Guild Awards
2002 nominiert: "Outstanding Performance by the Cast of a Theatrical Motion Picture" für: Moulin Rouge
1999 nominiert: "Outstanding Performance by a Cast" für: Little Voice

Teen Choice Awards
2005 nominiert: "Choice Movie Rumble" für: Star Wars Episode 3

Teile diesen Beitrag auf Facebook!Twittere über diesen Beitrag!
Impressum

Datenschutz

This site is run by fans for fans, and is not affiliated with Lucasfilm Ltd. or Disney.
All rights reserved.

Google+ W3C HTML5 valideW3C CSS valide
Pa-Vis meets Mara auf FacebookPa-Vis meets Mara auf Twitter