Home

Pa-Vis meets Mara Status

Geonosis


Quelle: Link (08.20.2012 08:23)

Bewohner:
Geonosianer

Sprachen:
Geonosianisches Basic

Atmosphäre:
Sauerstoff

Gelände:
Felsen
Wüste

Sehenswertes:
Geonosianische Arena
Droidengießerei
Kathedralenarchitektur

Beschreibung:
Als Teil des Outerrims liegt Geonosis im äußeren Rand der Galaxis. Der Planet ist mit einem rohstoffreichen Asteroidengürtel umgeben, der sich nicht nur zur Rohstoffförderung, sondern auch als Versteck eignet. Nicht selten wird Geonosis von kosmischen Strahlungsstürmen heimgesucht, was die zerklüftete und karge Landschaft erklärt. Die Bewohner des Planeten, nicht nur Geonosianer, sondern auch Massiff oder Schlangen, betreten die Oberfläche deshalb nur selten und wenn, dann im Schutze der Nacht.
Die Architektur der der Geonosianer orientiert sich sehr an der natürlichen Umgebung. So ist es nur bei genauerem Hinsehen möglich, die Stockkolonien zu entdecken. Als Material verwenden sie eine Mischung aus Steinstaub und den Ausscheidungen der domestizierten Phidnaparasiten. Aber nicht nur die Kolonien werden aus diesem Gemisch gebaut, sondern auch die beeindruckenden, an eine Kathedrale erinnerden Gebäude.

Die unterirdischen Fertigungsanlagen waren nur auf ein Produkt ausgelegt. Kampfdroiden. Dies änderte sich auch nach der Schlacht von Naboo nicht, obwohl der Senat die Verwendung einer Droidenstreitmacht ausdrücklich untersagte. Poggle the Lesser schuf für Nute Gunray eine rießige Armee aus Kampfdroiden, Super-Kampfdroiden und Droidekas.

Auch eine Komandozentrale wurde in die Fertigungsanlage integriert. Von hier aus sollten alle Schlachten, an denen seperatistische Streitkräfte teilnahmen koordiniert werden.
Jedoch war die Schlacht von Geonosis die einzige, die von dieser Zentrale aus koordiniert wurde.

Teile diesen Beitrag auf Facebook!Twittere über diesen Beitrag!
Impressum

Datenschutz

This site is run by fans for fans, and is not affiliated with Lucasfilm Ltd. or Disney.
All rights reserved.

Google+ W3C HTML5 valideW3C CSS valide
Pa-Vis meets Mara auf FacebookPa-Vis meets Mara auf Twitter