Billy Dee Williams

Antworten
Benutzeravatar
Mara Jade
Administrator
Beiträge: 2836
Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 21:07

Billy Dee Williams

Beitrag von Mara Jade »

Rolle in Star Wars: Lando Calrissian

Geboren: 6.04.1937 in New York
Bürgerlicher Name: William December Williams
Körpergröße: 1.83 m
Haarfarbe: schwarz
Augenfarbe: braun
Bevorzugtes Hobby: malen
Familienstand: verheiratet
Ehefrau/mann:
Kinder: 4

Kontakt:
Billy Dee Williams 9255 Sunset Blvd. #404, Los Angeles, CA 90069-3302 USA
Billy Dee Williams c/o Star Wars Fan Club, P.O. Box 111000, Aurora, CO 80042 USA
Billy Dee Williams - 1240 Loma Vista Drive, Beverly Hills, CA 90210





Schon mit 7 Jahren nahm Williams Schauspielunterricht und spielte wenig später am Broadway die Hauptrolle in einem Krut Will Musical mit Lotte Lenya.
1959 spielte er in seinem ersten Film mit, aber erst 1972 mit dem Film Lady Sings the Blues an der Seite von Diana Ross wiklichen Erfolg.

Internationale Aufmerksamkeit erregte er 1980 mit der Rolle des Spielers und Gauners Lando Calrissian in Das Imperium schlägt zurück.
Dass er die Rolle überhaupt annahm, ist wohl der Idee des Regisseurs Irvin Kershner zu verdanken. Kershner wollte die Lehren des Zen in den Film einfließen lassen. Williams, der zu der Zeit schon über 15 Jahre Zen studiert hatte, begeisterte sich für diese Idee und nahm die Rolle an.

Dee Williams spielte bis heute in über 100 Film- und Fernsehproduktionen mit und seine zahlreichen Auszeichnungen sprechen für sich.
Dass er auch vereinzelt Drehbücher für Serien schreibt (z.B. "The Jeffersons") ist weitgehenst unbekannt.
1988 entdeckte er dann die Malerei für sich ( Stipendium für die National Academy of Fine Art and Disign ). Auch auf diesem Gebiet hat er sich einen Namen gemacht. Seine Werke hängen u.a. in der National Portrait Gallery in Washington.
Bilder ansehen ? :arrow: https://bdwworldart.com/

Und wer Billy singen hören will, muss sich das Musikvideo zu “Voices That Care” ansehen, denn dort trat er auf und sang im Chor mit.


Die deutsche Stimme ist Frank Glaubrecht
Frank Glaubrecht (* 15. Juli 1943 in Berlin)
Vorübergehend in Schweden lebend, wo er auch eingeschult wurde, begann er mit 12 Jahren für das Radio zu arbeiten. Seine Schauspielausbildung absolvierte Glaubrecht an der Schauspielschule Else Bongers in Berlin. Seinen ersten Filmauftritt hatte er 1959 in dem berühmten Oscar-nominierten Anti-Kriegsfilm Die Brücke von Bernhard Wicki. Weitere Rollen hatte er u. a. in der Berliner Krimi-Serie Direktion City oder dem Söldnerfilm Geheimcode Wildgänse. Seit 1976 ist der polyglotte Glaubrecht (spricht englisch, französisch, italienisch, schwedisch, portugiesisch, griechisch) umfangreich in der Synchronisation tätig (mehr als 500 Rollen).

Filmographie: nur die Kinofilme

1959 Zorn des Gerechten
Originaltitel: The Last Angry Man
Regisseur:Daniel Mann
Drehbuchautoren:Gerald Green
Richard Murphy
Premierendatum:4 März 1960 (Die Bundesrepublik Deutschland)
Genre:Drama


1970 Out-of-Towners

Regisseur:Arthur Hiller
Drehbuchautor:Neil Simon
Premierendatum:9 Oktober 1970 (Die Bundesrepublik Deutschland)
Genre:Komödie

1971 Brian´s Song
Regisseur:Buzz Kulik
Drehbuchautoren:Gale Sayers and Al Silverman
Premierendatum:8 Juni 1992 (Deutschland) mehr
Genre:Biographie / Drama / Sportfilm

1972 Lady Sings the Blues
Regisseur:Sidney J. Furie
Drehbuchautoren:Chris Clark, Suzanne De Passe
Premierendatum:1 November 1973 (Die Bundesrepublik Deutschland)Genre:Biographie / Drama / Musik

1972 The Final Comedown
Regisseur:Oscar Williams
Drehbuchautor:Oscar Williams
Genre:Action / Drama

1973 Hit!
Regisseur:Sidney J. Furie
Drehbuchautoren:Alan Trustman, David M. Wolf
Premierendatum:23 Mai 1975 (Sweden)
Genre:Action / Drama

1974 Cash - Halt die Hand auf oder stirb
Originaltitel: The Take
Regisseur:Robert Hartford-Davis
Drehbuchautoren:Franklin Coen, G.F. Newman
Premierendatum:Mai 1974 (USA)
Genre:Action / Krimi / Drama

1975 Mahogany
Regisseur:Berry Gordy
Drehbuchautoren:Toni Amber, John Byrum
Premierendatum:25 März 1976 (Netherlands)
Genre:Drama

1976 The Bingo Long Traveling All-Stars & Motor Kings
Regisseur:John Badham
Drehbuchautoren:Hal Barwood, William Brashler
Premierendatum:17 November 1976 (France)
Genre:Komödie / Sportfilm

1977 Scott Joplin
Regisseur:Jeremy Kagan
Drehbuchautor:Christopher Knopf
Premierendatum:1977 (USA)
Genre:Biographie / Drama / Musik

1979 Star Wars Episode V: Das Imperium schlägt zurück
Darsteller: Harrison Ford, Mark Hamill, Carrie Fisher
Regisseur(e): George Lucas, Irvin Kershner, Richard Marquand
Format: Dolby, Limited Edition, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch, Englisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: 20th Century Fox
DVD-Erscheinungstermin: 14. September 2006
Spieldauer: 124 Minuten

Rezension
Amazon.de
Der mittlere Film der von George Lucas erdachten Star-Wars-Trilogie ist dunkler und düsterer als die anderen Teile der Serie. Die meisten Fans bezeichnen den zweiten Teil daher auch als den besten Film der Trilogie. Vorbei ist es mit der Leichtigkeit des ersten Abenteuers: Die von Prinzessin Leia (Carrie Fisher) angeführte Rebellion muss vor der Übermacht des Imperiums die Flucht ergreifen. Der junge Held Luke Skywalker (Mark Hamill) begibt sich derweil in die Obhut des Jedi-Meisters Yoda, um sich die Macht der Jedi-Ritter im Kampf gegen das Böse nutzbar zu machen. Der Abenteurer Han Solo (Harrison Ford) wird indessen von seinem ehemaligen Verbündeten Lando Calrissian (Billy Dee Williams) verraten.



1981 Nachtfalken
Originaltitel: Nighthawks
Regisseur:Bruce Malmuth
Drehbuchautoren:David Shaber and Paul Sylbert
Premierendatum:4 Juni 1981 (Die Bundesrepublik Deutschland)
Genre:Action / Drama

1982 Star Wars Episode VI: Die Rückkehr der Jedi Ritter
Darsteller: Harrison Ford, Mark Hamill, Carrie Fisher
Regisseur(e): George Lucas, Irvin Kershner, Richard Marquand
Format: Dolby, Limited Edition, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch, Englisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: 20th Century Fox
DVD-Erscheinungstermin: 14. September 2006
Spieldauer: 131 Minuten

Rezension
Amazon.de
Der letzte, von Spezialeffekten fast schon überladene dritte Teil der Star Wars-Trilogie erzählt die Geschichte der letzten Konfrontation von Luke Skywalker (Mark Hamill, der in diesem Film weitaus erwachsener wirkt als in den beiden Vorgängern) und seinem bösen Vater Darth Vader (David Prowse) sowie von der letzten Schlacht der Rebellen gegen das dunkle Imperium.
Der Film beginnt in der beeindruckenden Kulisse des Palastes des monströsen Jabba the Hutt, der hier sowohl Han Solo (Harrison Ford) als auch Prinzessin Leia (Carrie Fisher) zu seinem eigenen dekadenten Vergnügen als Gefangene hält. Bis Luke Skywalker auf der Bildfläche erscheint und seine Freunde befreit.

Der Handlungsort wechselt, und schon sind die Rebellen mit einem neuen, noch gigantischeren Todesstern als im ersten Teil konfrontiert, auf dem die finale Schlacht des Guten gegen das Böse ausgetragen wird. Um die Zerstörung des Todessternes vorzubereiten, ziehen die Rebellen ihre Truppen zusammen.

Als Vorhut landen Luke Skywalker, Han Solo und Prinzessin Leia schließlich auf dem Waldmond Endor, in dessem Orbit der noch unvollkommene Todesstern seine Runden zieht. Dort erhalten sie Hilfe von den Ewoks, kleinen, knuddeligen Teddybären, die George Lucas kreierte, um mit ihnen auf dem Merchandising-Markt Kasse zu machen. Im letzten Kampf stehen sich schließlich die gigantische Armada der Rebellenschiffe und die Flotte des Imperiums gegenüber. --Sean Axmaker



1983 Marvin and Tige
Regisseur:Eric Weston
Drehbuchautoren:Frankcina Glass, Wanda Dell
Genre:Drama

1984 Manhattan, zwei Uhr nachts
Originaltitel: Fear City
Regisseur:Abel Ferrara
Drehbuchautor:Nicholas St. John
Premierendatum:18 Juli 1984 (France)
Genre:Krimi / Drama / Mystery / Thriller

1987 Der Berserker
Originaltitel: Number One with a Bullet
Regisseur:Jack Smight
Drehbuchautoren:Gail Morgan Hickman, Gail Morgan Hickman ...
Premierendatum:Februar 1987 (USA)
Genre:Action / Thriller / Krimi

1987 Tödliche Täuschung
Originaltitel: Deadly Illusion
Directors:Larry Cohen, William Tannen
Drehbuchautor:Larry Cohen
Premierendatum:16 Oktober 1987 (USA)
Genre:Abenteuer / Thriller / Krimi

1989 Batman
Regisseur:Tim Burton
Drehbuchautoren (WGA):Bob Kane (Batman characters), Sam Hamm
Premierendatum:26 Oktober 1989 (Die Bundesrepublik Deutschland)
Genre:Action / Krimi / Drama / Thriller

1990 Secret Agent OO Soul
Regisseur:Julius LeFlore
Drehbuchautoren:Amanda LeFlore
Julius LeFlore
Genre:Komödie

1992 Giant Steps
Regisseur:Richard Rose
Drehbuchautoren:Paul Quarrington, Greg Dummett
Genre:Drama

1992 Trabbi Goes to Hollywood
Darsteller: Thomas Gottschalk, Billy Dee Williams, Michelle Johnson
Originaltitel: Driving Me Crazy
Regisseur:Jon Turteltaub
Drehbuchautoren:David Tausik, Jon Turteltaub
Premierendatum:November 1991 (USA)
Genre:Komödie
Kurzbeschreibung
"Gunther (Thomas Gottschalk) aus der ehemaligen DDR hat jahrelang an seiner Erfindung gearbeitet: einem Trabbi, der mit Rüben als Sprit über 250 km/h fährt. Nach Öffnung der Grenze macht er sich auf nach Hollywood, um seinen Supertrabbi auf dem internationalen Autosalon für gutes Geld zu verkaufen. Doch kaum ist er dort, wird der Trabbi schon geklaut. Glücklicherweise findet er neue Freunde: Max (Billy Dee Williams), ein Ex-Krimineller und die wunderhübsche Ricky helfen ihm, irrwitzige Verfolgungsjagden und erwartete Begegnungen mit der Unterwelt zu überstehen."

1993 Alien Intruder
Regisseur:Ricardo Jacques Gale
Drehbuchautor:Nick Stone
Genre:Sci-Fi

1996 Steel Sharks
Regisseur:Rodney McDonald
Drehbuchautoren:William C. Martell, Rodney McDonald
Genre:Action

1996 The Prince
Regisseur:Pinchas Perry
Drehbuchautoren:Amentha Dymally, Pinchas Perry

1996 Der Kopfgeldjäger
Originaltitel: Moving Target
Regisseur:Damian Lee
Drehbuchautoren:Kevin McCarthy, Mark Sevi
Genre:Action / Thriller / Drama

1996 Mask of Death
Darsteller: Lorenzo Lamas, Rae Dawn Chong, Billy Dee Williams
Regisseur:David Mitchell
Drehbuchautor:R.C. Rossenfier
Genre:Action / Thriller
Rezensionen
Video Jakob Kurzinhalt
Der eiskalte Killer Mason und der habgierige Gangsterboß Dalilo planen einen Millionen-Deal. Doch ehe sie sich versehen, ist ihnen das FBI auf den Fersen. Die Gauner entkommen in einem Schnellboot zum Strand, nehmen Daniel McKenna und seine Freunde als Geiseln und zwingen sie zur Flucht mit ihrem Jeep. Mit rasendem Tempo kommt das Auto ins Schleudern und überschlägt sich . Als McKenna im Krankenhaus erwacht, sitzt FBI-Special-Agent Jeffries an seinem Bett. Daniel hat schwere Verletzungen im Gesicht, seine Frau Rachel und der Killer sind tot, der Gangster konnte entkommen. McKenna ist verzweifelt und will Rache. Er nimmt den riskanten Job, den der Agent ihm vorschlägt, an. Er will die Mörder von Rachel, um jeden Preis, auch wenn er dabei draufgeht....


1998 The Contract - Ein tödlicher Auftrag
Darsteller: Johanna Black, Matthew Olver, Laurent Imbault
Originaltitel: The Contract
Regisseur:K.C. Bascombe
Drehbuchautoren:K.C. Bascombe, Navid Khonsari
Genre:Krimi
Rezensionen
VideoMarkt
Auf den ersten Blick wirken Luc und Hannah wie ein ganz normales Vater-Tochter-Gespann, doch hinter der bürgerlichen Fassade bildet ein erfahrener Profikiller seine Leibesfrucht zur ebenso schlagkräftigen wie treffsicheren Nachfolgerin aus. Hannahs erste praktische Erfahrungen kommen zu rechten Zeit, wird doch kurz darauf ihr Vater bei einem Komplott getötet. Verantwortlich für letzteres ist Lucs ehemaliger Army-Kumpel Harmon, der nun auf einen Senatortensitz spekuliert und alte Seilschaften lieber tot sähe. Mit einer rächenden Tochter hat der Politiker nicht gerechnet

2000 The Visit
Regisseur:Jordan Walker-Pearlman
Drehbuchautoren:Kosmond Russell, Jordan Walker-Pearlman
Premierendatum:20 April 2001 (USA)
Genre:Drama

2000 The Ladies Man
Darsteller: Tim Meadows, Karyn Parsons, Billy Dee Williams
Regisseur:Reginald Hudlin
Drehbuchautoren (WGA):Tim Meadows, Dennis McNicholas
Premierendatum:30 August 2001 (Deutschland)
Genre:Komödie
Rezensionen
Video Jakob Kurzinhalt
Wegen seiner gewagten Ratschläge in Sachen Liebe und folgenden Protesten von Sender und Hörer, wird der Chicagoer Radioreporter Leon Phelps gefeuert. Er landet bei einem christlichen Sender, nicht gerade sein Traumjob. Noch mehr Kopfzerbrechen bereiten Leon die empörten Ehemänner, die sich via Internet gegen ihn formieren.


2000 The last place on earth
Regisseur:James Slocum
Drehbuchautor:James Slocum
Premierendatum:1 Januar 2002 (USA)
Genre:Komödie / Drama

2001 Very Heavy Love
Genre:Familienfilm / Komödie / Drama

2001 Good Neighbor / The Killer Next Door
Darsteller: Billy Dee Williams, Danica McKellar, Tobin Bell
Regisseur:Todd Turner
Drehbuchautoren:T.S. O'Kelly, Mary Grace Higgs
Genre:Thriller
Rezensionen
Video Jakob Kurzinhalt
Als kleines Kind wurde Molly Zeugin eines brutalen Mordes in ihrem eigenen Haus. Ihre Mutter zwang sie damals, die blutigen Spuren zu entfernen. Viele Jahre später geht Molly ins College und arbeitet nebenbei bei einem kirchlichen Hilfsdienst. Als neuen Nachbar bekommt sie eines Tages den mysteriösen Künstler Geoffry und seinen seltsamen Assistenten Levi. Molly hat von Anfang das Gefühl, dass nebenan etwas nicht stimmt. Sie beobachtet verschiedene verdächtige Ereignisse und schon bald ist sie überzeugt, dass ihre ungewöhnlichen Nachbarn ein mörderisches Geheimnis haben. Doch bis auf den erfahrenen Polizisten Davidson will ihr niemand glauben. Ein tödlicher Fehler, wie sich herausstellt...


2002 Undercover Brother
Darsteller: Eddie Griffin, Denise Richards, Chris Kattan
Regisseur:Malcolm D. Lee
Drehbuchautoren (WGA):John Ridley, John Ridley
Premierendatum:31 Mai 2002 (USA)
Genre:Action / Komödie
Rezensionen
Video Jakob Kurzinhalt
"Er ist ein absolut unkonventioneller Held, ein Typ, bei dem die Frauen reihenweise weiche Knie bekommen. Seit dem Tag, als er den ersten Seventies-Groove hörte, lebt der Undercover Brother nach seinen eigenen Regeln. Dank seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn sieht er sich als Robin Hood der Hood und stellt sich jeder Herausforderung. Mit der Unterstützung der afroamerikanischen Agentenorganisation B.R.O.T.H.E.R.H.O.O.D. muss sich der "funkiest man alive" nun dem skrupellosen "The Man", Chef eines multinationalen Konglomerats, stellen. Dessen erklärtes Ziel ist es, die weiße Welt vor den Einflüssen der Schwarzen zu bewahren. Zusammen mit White She Devil, Conspiracy Brother und Smart Brother nimmt Undercover Brother den Kampf auf..."


2003 Today Will Be Yesterday Tomorrow
Regisseur:Alex Goldberg
Drehbuchautoren:Matt Kalman, Marc Lesser
Genre:Komödie

2005 Constellation
Regisseur:Jordan Walker-Pearlman
Drehbuchautor:Jordan Walker-Pearlman
Genre:Drama

2008 Fanboys
Regisseur:Kyle Newman
Drehbuchautoren:Ernest Cline, Dan Pulick
Premierendatum:14 Januar 2008 (USA)
Genre:Abenteuer / Komödie / Krimi / Drama

2009 This Bitter Earth
Regisseur:David Lee Rawlings
Drehbuchautor:David Lee Rawlings
Genre:Drama / Musik

Auszeichnungen und Nominierungen


Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA
1984 Nominated Saturn Award Best Supporting Actor
for: Star Wars: Episode VI - Return of the Jedi (1983)

1981 Nominated Saturn Award Best Supporting Actor
for: Star Wars: Episode V - The Empire Strikes Back (1980)

Black Reel Awards
2002 Nominated Black Reel Theatrical - Best Supporting Actor
for: The Visit (2000/I)

Emmy Awards
1972 Nominated Emmy Outstanding Single Performance by an Actor in a Leading Role
for: Brian's Song (1971) (TV)

Image Awards
2001 Nominated Image Award Outstanding Supporting Actor in a Motion Picture
for: The Visit (2000/I)

Independent Spirit Awards
2001 Nominated Independent Spirit Award Best Supporting Male
for: The Visit (2000/I)

TV Land Awards
2006 Won TV Land Award Blockbuster Movie of the Week
for: Brian's Song (1971) (TV)
Shared with: James Caan

2003 Nominated TV Land Award Most Memorable Male Guest Star in a Comedy as Himself
for: "The Jeffersons" (1975)

Walk of Fame
- Star on the Walk of Fame Motion Picture
At 1501 Vine Street



https://www.imdb.com
https://german.imdb.com
https://www.ofdb.de/view.php?page=liste ... e+Williams
https://www.stimmgerecht.de/schau/glafra.php
https://members.fortunecity.de/
https://www.amazon.de

Antworten

Zurück zu „Personen“