Verschiedene Jedi Ritter Alte Republik

by Jolee Bindo

Die Obertunika besteht aus naturfarbener Baumwolle und wird mittels einer dicken Kordel im Bereich der Taile fest verschlossen. Die Tunika selbst ist mit einem Innenfutter versehen. Dadurch ist das Kostüm etwas schwerer, trägt sich aber besser. Die Tabbards sind hier länger geschnitten, leicht gefüttert und lassen sich über Druckknöpfe im Schulterbereich abnehmen (z.B. erleichtert es das Bügeln).

Die Bauchbinde (Obi) ist aus gleichem Stoff wie die Tunika und leicht gefüttert. Mittels eines rückseitigen Klettstreifens wird diese verschlossen.

Die Untertunika besteht aus hellem Leinenstoff und wird ebenfalls mit einer rumdum laufenden Kordel verschlossen.

Hose ist eine normale Stoff-Jogginghose in gleicher Farbe wie die Untertunika.

Gürtel und Taschen sind aus dunkelbraunem, dicken Leder gemacht.

Das Lichtschwert ist von Parks.

Die Robe ist aus dickem, schweren Möbelstoff gemacht.

Die Stiefel sind aus dunkelbraunem Leder auf Maß gemacht. Zum Anziehen müssen erst die einzelnen Riemen geöffnet werden. Hinter der Blende verbirgt sich ein Reißverschluß für erleichterten Einstieg.

Das hier gezeigte Jedi Kostüm ist eine Farbalternative in dunkelbraun.

Die Tunika, Tabbards und die Bauchbinde (Obi) sind aus dunkelbraunem Leinenstoff gefertigt. Die Tabbards lassen sich mittels Druckknöpfe im Schulterbereich abnehmen (leichter beim Reinigen und Bügeln). Die Tunika wird über ein dünnes Stoffband (welches den ganzen Körper umrundet)fest verschlossen. Innen wurde das Kostüm mit einem Innenfutter und einer Innentasche ausgestattet. Die Bauchbinde hat hinten einen breiten Klettverschluß. Tabbards und Bauchbinde sind außerdem leicht mit Vlies gefüttert.

Die Untertunika ist aus hellem, etwas groberen Leinenstoff und wird - wie die Haupttunika selbst - über ein Stoffband fest verschlossen.

Der Gürtel und die Taschen sind hier aus hellbraunem, dicken Leder um einen besseren Kontrast zur dunkelbraunen Tunika zu erhalten.

Die Stiefel sind ebenfalls aus Glattleder. Zum Anziehen müssen erst die Riemen geöffnet werden, damit man den hinter der Schutzblende liegenden Reißverschluß öffnen kann.

Das Lichtschwert Echolon ist von Parks.


Jedi Kostüm aus hellem Leinen-Polyester Stoff. Die Tabard vorne laufen unten spitz zu und auf der Rückseite im unteren Bereich zu einem großem Tabard zusammen.

Jedi Kostüm aus hellem Leinen-Polyester Stoff. Die Tabard vorne laufen unten spitz zu und sind im oberen Bereich mit braunem Garn abgesteppt. Im unteren Bereich sind die Tabard mit hellbraunem Stoffstreifen (ohne sichtbare Naht) eingefasst. Die Bauchbinde ist aus gleichem hellbraunem Stoff (angerauter Baumwoll-Flanell).


Jedi Kostüm aus hellem, naturfarbigen Leinen-Stoff. Die Tabard laufen spitz zu und sind im oberen Bereich abgesteppt. Die Tabard sind mit einer gleichfarbigen Biese eingefasst. Die Bauchbinde (aus gleichem Stoff) ist ebenfalls abgesteppt. Auf der Rückseite im unteren Bereich laufen die beiden Tabardstreifen zu einem großen zusammen. Die Ärmel sind nur 3/4 lang, so dass die Untertunika zum Vorschein kommt. Die Ärmelenden sind auch mit kleinen Wulsten abgefasst und haben seitlich noch einen Stoffstreifen, welcher unten spitz zuläuft.

Jedi Kostüm aus hellbraunen, angerautem Baumwoll-Flanell.


Jedi Kostüm aus naturfarbigem Viskose-Polyester Stoff. Die Tunika kann auch mit dunkelbrauner, ärmelloser Weste (aus Möbelstoff) ergänzt werden.

Jedi Kostüm aus naturfarbigem Wollstoff im klassischen Jedi Stil.

Jedi Kostüm aus naturfarbigen, dünnem Leinenstoff im klassichen Jedi Stil mit langen Tabard.

Jedi Kostüm aus dunkelbraunem Möbelstoff (Rückseite wurde entfernt) im klassischen Jedi Stil mit langen Tabard. Alternativ gibt es hierzu noch schwarze Tabard und eine schwarze Bauchbinde.

Der klassische Jolee Bindo aus KOTOR 1.

Das „negativ“ vom Jolee Bindo Kostüm.

Diesmal aber entgegen meinen bisherigen hellen Farben eines in dunkelbraun.
Der Stoff ist ein Gemisch aus Wolle/Baumwolle und etwas gröber strukturiert.

Die Tabbards sind etwas länger gehalten (ähnlich wie bei Mace Windu).

Bei diesem Kostüm habe ich die "Erfahrungen" der letzten Kostüme und
Events einfließen lassen.

Damit die Tabbards nicht einfach gerade herunterhängen
wurden diese in der Höhe der Bauchbinde seitlich einfach etwas eingeknickt und festgenäht.
So entstandten die leicht gewinkelten Tabbards, welche zwar oben schräg laufen aber
im unteren Bereich dann immer gerade hängen. Damit diese aber auch unten zusammenbleiben
und nicht während des Events verrutschen, wurden in Höhe der Bauchbinde ein
Druckknopf (je 1 x hinten und vorne) angenäht, welcher die Tabbards zusammenhält.

Die Tabbards wurden oben auf der Schulter mittels Druckknöpfen befestigt.
So können diese beim Bügeln etc. jederzeit problemlos heruntergemacht werden.

Damit man die Tunika vorne gut verschließen kann, wurden in Höhe der Bauchbinde zwei
lange Stoffbänder angenäht. Diese laufen je 1x komplett rum und werden dann
vorne wieder verschlossen. So hält die Tunika selbst bei längeren Events ihre Form
im geschlossenen Zustand (wie bei der Untertunika).

Wohin mit Kleingeld, Gutscheinen und Taschentücher etc. während eines Events?
Das war immer die Frage. Ich habe zwar Taschen in den Hosen, aber es verrutscht
jedesmal das Kostüm, wenn man da "herumfummelt". Da alle Kostüme von mir
mit Innenfutter sind, habe ich mir Stofftaschen machen lassen. Eine größere Tasche
habe ich dann auf die Innenseite der Tunika (auf der Tunikahälfte, welche untergeschlagen
wird) angenäht. Und zwei weitere, kleinere Stofftaschen habe ich auf Bauchhöhe auf die
Innenseite der Tabbards genäht - gerade hier optimal für z.B. Visitenkarten, Kleingeld,
Gutscheine - einfach hinter die Tabbards greifen und die Sachen herausholen.

Als Ergänzung habe ich diesmal Lederzeug (Gürtel und Taschen) aus hellem Leder,
naturfarbig, genommen, weil das einen besseren Kontrast hergibt.

Tunika, Tabard und Hose sind aus hellbeigem Leinenstoff.

Die Tabard sind im oberen Bereich abgesteppt und unten leicht abgeschrägt. Auch sind diese nicht in der Breite gleich...von oben in Richtung Mitte verengen sie sich leicht...um dann nach unten wieder etwas leicht nach außen zu gehen.

Auf der Rückseite wurde im unteren Bereich ein großer Tabard angesetzt.

Um die Tabbard herum wurde eine Biese aus gleichem Material eingesetzt.

Die Ärmel sind nur 3/4 Lang und an den Enden leicht wulstig gearbeitet (hier wurde immer eine Stoffkordel eingenäht um diesen Effekt zu bekommen). Die dunkelbraune Leinen-Untertunika schaut somit vor. Auf den Ärmeln selbst wurde nochmals ein Stoffstreifen aufgenäht, der unten spitz zuläuft und über den Ärmel hinaus hängt (reines Zierelement) .....und oben haben wir in diesen Stoffstreifen eine kleine Tasche eingenäht.

Der Obi ist ebenfalls abgesteppt.

Die Hose ist mit Kordelzug und mit einem braunen Seitenstreifen versehen (ja, ja..ein bißchen Militär-Charakter muß halt sein...  ).

Die (vollwertige) Untertunika besteht aus dunkelbraunem Leinenstoff.

Zur Ergänzung habe ich hier die hellbraunen Ledertaschen und die Stiefel vom Jolee Kostüm.

Das Lichtschwert ist im Stock versteckt untergebracht.